Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » News » Turnierplaner November 2019 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Turnierplaner November 2019
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
OdinFK
Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.649

Turnierplaner November 2019 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Das Myth ic Championship V ist vorbei und aus Sicht der deutschen Teilnehmer lief es nicht so besonders. Chris Hauck konnte sich als einziger in den zweiten Tag spielen und da lief es dann leider auch nicht so besonders. Vergleichsweise gut oder besser gesagt ausgezeichnet waren die Resultate deutschsprachiger Spieler bei Grand Prix in Utrecht. Mit Tobias Gräfensteiner, Christian Seibold, David Joachim und Lars Rosengren landeten gleich vier Spieler in der Top 8. Den Titel errang am Ende allerdings der Niederländer Johannes Alberyd.

Das nächste Mythic Championship, man könnte auch sagen die letzte Pro Tour im klassischen Format, steht aber schon vor der Tür. Am 8.–10. November geht es in Richmond weiter. Wer wird am Start sein? Die Zeiten, in denen vorher eine Spielerliste veröffentlich wurde, scheinen auch vorbei zu sein also lasst Euch überraschen!

Noch vor dem MCVI steht direkt jetzt am Wochenende der Grand Prix in Lyon an. Der Oko-tober mag vorbei sein, aber auch in Lyon und Richmond dürfen sich alle nochmal auf die volle Ladung Standard-Oko-Mirrors freuen. Möge der Elch mit dem größten Geweih gewinnen...

Etwas weiter in die Zukunft schauend stehen dann die weiter fortgeführten Umwälzungen der Premier Landschaft an. Für alle diejenigen, die im Verlauf der Ankündigungen den Überblick verloren haben (mich selbst zum Beispiel), fasse ich das neue System unten noch einmal komplett zusammen.

Ergebnisse

Grand Prix Utrecht — Eldraine Limited

Top 4 (je $1750): 3. Tobias Gräfensteiner, 4. David Joachim
Top 8 (je $1000): 6. Lars Rosengren, 7. Christian Seibold
36 Punkte ($600): 10. Heiko Endle, Fabian Klein, Felix Ackermann, Joshua Bausch
36 Punkte ($400): 17. Sebastian Kuchenbecker, 20. Tobias Mede, 21. Maarten Hurink, 24. Carsten Linden
34 Punkte ($400): 28. Patrick Dickmann, 30. Malte Drögemüller
34 Punkte ($300): 37. Andreas Hamann, 38. Roman Kathriner
33 Punkte ($300): 39. Vincent Reiter, 43. Dominic Ulke, 46. Enrico Gugliemini, 51. Yves Sele, 54. Bruno Thormalen, 58. David Brucker, 59. Florian Jakobitsch, 61. Jonas Nieke, 63. Jörg Unfried
diverse weitere Spieler außerhalb der Top 64

Events im November

Tabletop Turniere

1. Wochenende (2./3. November)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Lyon (Standard)
Samstag: PTQ München, Mönchengladbach

2. Wochenende (9./10. November)
Freitag bis Sonntag: Tabletop Mythic Championship VII (Standard und Booster Draft)
Samstag: PTQ Salzburg
Sonntag: PTQ Marburg, Bern

3. Wochenende (16./17. November)
Samstag: PTQ Berlin, Klagenfurt
Sonntag: PTQ Kaiserslautern

4. Wochenende (23./24. November)
Freitag bis Sonntag: MKM Series Prag
Samstag: PTQ München
Sonntag: PTQ Wien

5. Wochenende (30. November/1. Dezember)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Bologna (Legacy)
Samstag: PTQ Berlin


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 2. Dezember
MTG O PTQs, MOCS 2019

PTQ Finals
für Barcelona
Freitag, 1. November, 17 Uhr: Pauper
Sonntag, 3. November, 18 Uhr: Pioneer
Freitag, 8. November, 18 Uhr: Standard
Samstag, 9. November, 18 Uhr: Legacy
Sonntag, 10. November, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Freitag, 15. November, 18 Uhr: Pioneer
Sonntag, 17. November, 18 Uhr: Modern
Sonntag, 24. November, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Samstag, 30. November, 16 Uhr: Eldraine Sealed

MOCS
Samstag, 2. November, 15 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Standard
Samstag, 16. November, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 23. November, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Pioneer
Freitag, 29. November, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Pioneer
Samstag, 30. November, 17 Uhr: Modern Playoff Q4

Leagues
30. Oktober – 6. November: Innistrad Flashback Drafts
6. – 13. November: Masters Edition III Flashback Drafts
13. – 20. November: Legacy Cube
20. – 27. November: Masters Edition IV Flashback Drafts
27. November – 4. Dezember: Modern Horizons Flashback Drafts
4. – 11. Dezember: Vintage Masters Flashback Drafts
11. Dezember – ???: Vintage Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 15:00 Pioneer, 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
den ganzen November: Throne of Eldraine
bis 8. November: War of the Spark
bis 8. – 22. November: Guilds of Ravnica

Sealed
bis 21. Oktober: Throne of Eldraine

Specials
jeden Mittwoch: Wednesday Brawl

Coverage

8. – 10. November: Arena Mythic Championship V (Standard; Coverage auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2019/20

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
Qualifier für Players Tour #1
1. – 3. November: MagicFest Lyon — Standard
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Qualifier für Players Tour #2
30. Januar – 2. Februar: MagicFest Brüssel — Pioneer
6. – 8. März: MagicFest Lyon — Standard

Qualifier für Players Tour #3
3. – 5. April: MagicFest Turin — Modern
30. April – 3. Mai: MagicFest Kopenhagen
29. – 31. Mai: MagicFest Prag
12. – 14. Juni: MagicFest Bilbao
17. – 19. Juli: MagicFest Liverpool

Qualifier für Players Tour #4
31. Juli – 2. August: MagicFest Straßburg
21. – 23. August: MagicFest Bologna
15. – 18. Oktober: MagicFest Barcelona
30. Oktober – 1. November: MagicFest Budapest
13. – 15. November: MagicFest Utrecht

Qualifier für Players Tour #5
11. – 13. Dezember: MagicFest London

fett sind die MagicFeste, die zeitglich mit einem Players Tour Event stattfinden

Andere Turniere

22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond
10. – 12. Dezember: Arena Mythic Championship Long Beach
31. Januar – 2. Februar: Series 1 Players Tour Europe — Brussels
24. – 26. April: Series 1 Players Tour Finals — Houston
1. – 3. Mai: Series 2 Players Tour Europe — Kopenhagen
10. – 12. Juli: Series 1 Players Tour Finals — Minneapolis
16.– 18. Oktober: Series 3 Players Tour Europe — Barcelona

PPQs

2. November: München, Mönchengladbach
9. November: Salzburg
10. November: Kaiserslautern
16. November: Berlin, Klagenfurt
17. November: Marburg, Bern
23. November: München
24. November: Wien
30. November: Berlin
7. Dezember: Ludwigsburg, Rosenheim
8. Dezember: Mühltal
14. Dezember: Karlsruhe, Maintal, Freising, Bad Vöslau, Lausanne, Zürich

Anhang

Wie funktioniert OP/PP nun eigentlich 2020?

Fangen wir zunächst mal bei den Währungen an. Derer gibt es drei. Zunächst einmal gibt es 2020 Mythic Points (MP) und Players Points (PP), die zusammen die Mythic Points des Jahres 2019 ersetzen. Die MPs sind primär für die Leute wichtig, die auf MTG Arena kompetitiv Magic spielen möchten. Teilnahme an Worlds und Pro Leagues hängen von ihnen ab. PPs sind ähnlich, qualifizieren auch für verschiedene High Level Events, bekommt man aber bei Tabletop Events. Die dritte Währung und die für die meisten Spieler, die das hier lesen, vermutlich interessanteste sind Invites bzw. Partial Invites. Invites tun genau das, was man von ihnen erwartet: Hat man einen darf man zur Pro Tour bzw. eigentlich dessen Nachfolger, der Players Tour.

Soweit der grobe Überblick über die "Währungen" des neuen Premier Play Systems. In erster Linie gehts bei Premier Play aber narürlich ums Spielen und damit um Turniere. Welche Turnier gibt es und wie qualifiziert man sich dafür? Fangen wir am oberen Ende an.

Worlds: Die Weltm eisterschaften sind das Turnier mit dem größten Preisgeld (1 Million Dollar) und werden am Ende des Jahres ausgetragen, oder auch nicht. Die für 2019 finden im Februar 2020 statt. Qualifiziert sind die Sieger der sieben Mythic Championships, der Titelverteidiger und jeweils die vier Spieler mit den meisten Mythic Points (2019er Version) unter den Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der Pro League. Die darauffolgenden Weltmeisterschaften finden erst Mitte 2021 statt, da Wizards (mal wieder) beschlossen hat, dass Kalenderjahr und Turnierjahr nicht synchron sein sollten. Über die 2021 Worlds ist noch nichts offiziell bekannt, sollte Wizards nicht alles über den Haufen werfen wollen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die MP/PP-Leader in irgendeiner Form qualifiziert sein werden und die Sieger der Players Tour Finals.

Players Tour Finals: Was uns zum nächsten Level bringt. Die Players Tour Finals haben in der Magic-Geschichte kein richtiges Äquivalent. Am ehesten sind sie mit einer etwas elitäreren Pro Tour zu vergleichen. Qualifiziert sind die dann 24 Mitglieder der MPL, die Top Finisher des vorangegangenen Players Tour Finals, die Sieger der Grand Prix der entsprechenden Saison und die Top Finisher der vorangegangenen Players Tours. Bei den jährlich drei Finals sollen jeweils in etwa 120 Spieler qualifiziert sein und das Preisgeld wird pro Event $250000 betragen.

Players Tour Events: Die Players Tours Events sind das aus der Pro Tour hervorgegangene, weniger elitäre Gegenstück zu den Finals. Es gibt neun PTs, in jedem Trimester drei. Davon findet jeweils eins in Nordamerika, eins in Europa und eins in Asien statt. Jeder Spieler darf allerdings nur eins dieser Events pro Trimester spielen. Wizards peilt hier 500 Spieler für Nordamerika, 400 für Europa und 250 für Asien an. Die Preispools sind festgelegt auf $250000, $200000 und $150000. Wie schon erwähnt qualifizieren sich die Top Spieler, genaue Anzahl unklar, dieser Events für die Players Tour Finals.

Grand Prix: Die Main Events der MagicFest Wochenenden heißen weiterhin Grand Prix und an deren Rolle hat sich nicht viel geändert. Wer gewinnt darf direkt zu den Players Tour Finals, alle anderen Spieler der Top 8 und alle mit mindestens 39 Punkten qualifizieren sich für ein Players Tour Event.

Andere PTQs: Hier gibt es zunächst einmal die normalen PTQs wie man sie von den MagicFesten als Side Events kennt. Dann gibt es vergleichbare Events, die von WPN Stores ausgerichtet werden und deshalb WPN Qualifier heißen, obwohl sie augenscheinlich genau das gleiche machen wie ein PTQ. Premier Series wie die SCG Tour sind ein weiterer Weg, sich für die PTs zu qualifizieren, wobei Details bislang unbekannt sind. Schließlich gibt es weiterhin den Weg, sich über Magic Online zu qualifizieren. Da es das MOCS 2020 Announcement noch nicht gab ist noch nicht genau klar, was da Sache ist, aber man kann wohl davon ausgehen, dass es zumindest Online PTQs weiterhin existieren werden.

Fractional Invites: Das neue System tritt am 11. Januar in Kraft. Dabei ist es so, dass alle Spieler, die am Ende einer Qualifikationssaison mindestens 100% eines Invites gesammelt haben, zur PT eingeladen werden. Zu diesen 100% zählen alle gesammelten Fractional Invites aus der aktuellen und der vorherigen Saison. Bei dieser Prozedur handelt es sich um ein Kriterium, das am Ende der Saison überprüft wird, nicht um Kosten: Ihr bezahlt nicht mit Fractional Invites! Beispiel: Wer in Saison 2 10% sammelt, in Saison 3 90% und in Saison 4 nochmal 10% ist sowohl für die Season 3 PT als auch für die Season 4 PT qualifiziert. Auch ist es so, dass sehr gute Grand Prix Finishes sowohl mit einer direkten Qualifikation zur PT als auch mit 50% eines Fractional Invites belohnt werden. Der Fractional Invite ist dann aufgrund des direkten Invites für die nächste PT irrelevant, für die übernächste aber dennoch sehr wertvoll. Die genauen Daten und Zahlen könnte ihr diesem Dokument entnehmen. Die fertige Version wird wohl nächste Woche erscheinen. Langfristig sollen auch PTQs und Premier Event Series in die Fractional Invite Struktur eingebunden werden, das wird aber wohl erst in der zweiten Hälfte 2020 passieren.

Magic Pro League: Da das Turnierjahr ab 2020 nicht mehr synchron zum Kalenderjahr liegen wird ergibt sich die Notwendigkeit einer Partial Season. In der 2020 Partial Season wird die MPL auf 24 Spieler verkleinert, wobei es sich um die Top 20 Spieler der aktuellen MPL nach Mythic Punkten handelt und die Top 4 der Challenger (nicht MPL). Für die 2020-21 Season qualifizieren sich die Top 16 der 2020 MPL direkt. Dazu kommen jeweils die Top 2 nach PPs und MPs, der Weltmeister 2019 und die vier Spieler aus dem Gauntlet Event (s.u.). Dabei ist der Slot für den Weltmeister neu und wird ggf. einen der anderen verdrängen müssen, aber bisher ist nicht klar welchen.

Rivals League: Beginnend mit der 2020 Partial Season wird es unterhalb der MPL eine art zweite Liga geben, die Rivals League. Die zwölf am wenigsten erfolgreichen Spieler der 2020 MPL steigen in diese Liga ab. Dazu kommen die vier Challenger mit den meisten Mythic Points insgesamt und jeweils die noch nicht qualifizierten acht Spieler mit den meisten MPs und PPs. Schließlich sucht Wizards sich noch vier weitere Spieler aus, die einfach so in der Rivals League mitspielen dürfen, so dass die 2020 Rivals League auf 32 Spieler kommen wird. Für die 2020-21 Rivals League qualifizieren sich die 12 Spieler, die am Gauntlet Event teilgenommen haben, sich aber nicht für die MPL qualifiziert haben, jeweils die besten zwölf Spieler nach MP/PP, die schlechtesten vier der MPL und sechs weitere Spieler nach Wizards Gusto, so dass die Rivals League dann auf 46 Spieler kommen sollte.

Gauntlet Event: Bei dem Gauntlet Event handelt es sich um ein Qualifikationsevent für die MPL, das nach der 2020 Partial Season stattfindet. Qualifiziert sind dafür Rang 17-20 der MPL und jeweils die Challenger mit den dritt- bis achtmeisten MPs und PPs. Die Top 4 dieses Events qualifiziert sich für die 2020-21 MPL, die anderen zwölf für die 2020-21 Rivals League.

Mythic Invitational: Dabei handelt es sich im Prinzip um den neuen Namen der Arena Mythic Championships. Teilnehmen dürfen die Mitglieder der MPL, die Mitglieder der Rivals League (wobei nicht klar ist, ob jeweils alle teilnehmen dürfen), die Top 16 der beiden Mythic Qualifier Tournaments, die zu dem Event gehören, und ein paar Hansel, die Wizards persönlich benennt. Weitere Merkmale dieser Veranstaltungen sind Preisgelder von $750000 pro Event und dass diese Veranstaltunge MPs ausschütten.

Mythic Qualifier Tournament: Das was man derzeit als Arena Mythic Championship Qualifier bezeichnet. Dabei handelt es sich um zweitätige Events, für die sich die Top 1200 Limited und Standard Spieler der letzten beiden Saisons qualifizieren. Am ersten Tag dieser Veranstaltung spielt man bis man zehn Siege oder zwei Niederlagen hat. Der siebte Sieg qualifiziert allerdings schon für den zweiten Tag. Weitere Siege verbessern lediglich den wichtigsten Tiebreaker für den zweiten Tag. Am zweiten Tag werden abhängig von der Spielerzahl sechs oder sieben Runden Swiss gespielt und die Top 16 qualifizieren sich für das anstehende Mythic Invitational.

Mythic Point Challenges: Events für die man sich mit Top 1200 Limited/Standard qualifiziert. Der einzige Preis dieser Events sind Mythic Points.

Ich glaube das ist dann auch schon alles, was man wissen muss. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich irgendein Detail übersehen habe. Sagt mir Bescheid und ich füge es hinzu...

Die Quellen
The Future of Magic eSports (14. August)
eSports Update (25. September)
eSports Update (29. Oktober)

B: Mythic Points

Magic Pro League
64: Christian Hauck (23. Platz)

Challengers
50: Thoralf Severin (7. Platz)
48: Kai Budde (9.)
41: Robin Steinborn (19.)
37: Manuel Lenz (28.)
34: Felix Innauer (34.)
29: Simon Görtzen (52.)
28: Daniel Gräfensteiner (56.)
24: Kristof Prinz (68.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti, Yves Sele (105.)
16: Arne Huschenbeth (144.)
11: David Brucker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann (163.)
diverse mit 5 Punkten

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offiz ieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
C omprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infr action Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magi c Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
30.10.2019 20:10 OdinFK ist offline E-Mail an OdinFK senden Beiträge von OdinFK suchen Nehmen Sie OdinFK in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum von PlanetMTG » News » Turnierplaner November 2019

Impressum | Datenschutz