Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » News » Rückschau KW18/34 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Rückschau KW18/34
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
OdinFK
Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.645

Rückschau KW18/34 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Am Wochenende fanden die Deutsche und die Schweizerische Meisterschaft statt. Die DM war mit 548 Spielern die größte Deutsche Meisterschaft aller Zeiten. Daran hatte sicher auch der Veranstalter, die Trader, einen großen Anteil. Die Veranstaltung wurde im Voraus groß beworben, Sponsoren mit ins Boot geholt und generell merkte man, dass der Veranstalter sich zum Ziel gesetzt hatte, die DM zu einem besonderen Event zu machen. Auch das Motto "Wir sind Community", das die Trader für die Veranstaltung ersonnen hatten, wurde durchaus angenommen. Es bleibt natürlich nicht aus, dass Spieler über schlechte Ergebnisse oder entscheidenden Niederlagen unglücklich sind, aber insgesamt empfand ich die Athmosphäre als sehr familiär und positiv. Die deutsche Magic Community lebt!

Und das ist eine Botschaft, die man auch bei Wizards früher oder später einmal wahrnehmen sollte. Nationale Meisterschaften wurden jetzt im zweiten Jahr wieder ausgetragen und erneut ließ sich von Wizards niemand (in offizieller Funktion) blicken, ein offen zur Schau gestelltes Desinteresse, das die Community wohl nur als Affront verstehen kann. Um das noch einmal klar darzustellen: Es gibt in Deutschland genau ein Event im Jahr, bei dem die Community die Chance hat zusammenzukommen. Grand Prix, die dazu reizen würden, längere Anreisezeiten in Kauf zu nehmen, finden im deutschsprachigen Raum nach wie vor nicht statt. So kommt ausschließlich die DM/ÖM/SM als Veranstaltung in Frage, bei der Wizards mit der deutschsprachigen Community in Kontakt treten könnte. Üblicherweise bieten solche Veranstaltungen große Chancen für beide Seiten, da die Spieler die Menschen kennen lernen könnten, die für ihre Community zuständig sind und Wizards die Möglichkeit hätte in kürzester Zeit ein sehr breit gefächertes Feedback einzuholen. Zum Vergleich: In den USA ist es vollkommen üblich, dass Wizards-Mitarbeiter regelmäßig zu GPs und PTs reisen, um ansprechbar für die Spieler zu sein. Der Aufwand für Vergleichbares wäre in Deutschland viel geringer, aber das Interesse scheint nicht da zu sein.

Zurück zu einem erfreulicheren Aspekt der DM: Es wurde Magic gespielt! Und es blieb nicht aus, dass einige Spieler dabei erfolgreich waren. Esra Bohlender zum Beispiel, der an seiner ersten DM teilnahm, und das Feld durchgängig anführte bis dann im Halbfinale der Traum vom WMC leider platzte. Als Finalisten blieben am Ende David Joachim und unser letztjähriger Captain Marc Tobiasch übrig. Marc setzte sich schließlich über drei Spiele durch und darf sich deutscher Meister nennen. Tatsächlich ist Marc damit der erste Spieler überhaupt, dem das in Deutschland zum zweiten Mal gelingt, denn Marc war auch schon 2016 deutscher Meister, damals allerdings noch ohne Turniersieg, sondern als erfolgreichster deutscher Pro Player der Saison 2015-16. Herzlichen Glückwunsch an Marc und auch alle anderen die Top 8 gemacht haben!

In der Schweiz fand ebenfalls eine nationale Meisterschaft statt. Die Top 8 war dann eine feine Mischung aus Urgesteinen der Schweizer Magicszene wie Andreas Ganz, Michael Hitz und Yves Sele auf der einen Seite und jüngeren aber durchaus schon dekorierten Spielern wie Ivo Grossholz und Samuel Marti. Am Ende konnte Michael das Finale gegen Ivo gewinnen. Auch hier herzliche Glückwünsche an den Schweizer Meister und alle weiteren erfolgreichen Spieler!

Decklisten

Die Standarddecks der DM: Top 8 (man darf annehmen, dass es sich bei den auf Esras Deckliste fehlenden Karten um 4 Verdurous Gearhulk handelte)
Top 8 GP Providence, Top 8 GP LA (beide Standard)

Anhang

A: Übersicht über die PTQ-Saisons

"Spaghetti" PPTQs: 28. April – 8. Juli (Standard und Sealed), RPTQs: 25. August – 2. September (Standard)
"Meatballs" PPTQs: 21. Juli – 23. September (Modern und Sealed), RPTQs: 1. – 9. Dezember (Modern)

B: Übersicht über die Pro Cycles

Details/Erklärungen
Die alten Regelungen laufen mit dem Core 2019 Cycle aus. Der Core 2019 Cycle beendet gleichzeitig die Pro Season 2017-18. Die Final Standings nach der Pro Season 2017-18 sind gleichzeitig maßgeblich dafür, wer National Team Captain wird. Für den Guilds of Ravnica Cycle gelten die Pro Levels, die Spieler in der Pro Season 2017-18 erspielt haben. Ab dem Ravnica of Allegiance Cycle basiert der Pro Level für den jeweiligen Cycle auf den vier jeweils vorausgegangen; im Falle von Ravnica Allegiance werden die Pro Levels also bestimmt durch die zwölf besten Finishes in den Cycles Rivals of Ixalan, Dominaria, Core 2019 und Guilds of Ravnica.

Ixalan: 31. Juli – 12. November (GP Birmingham, GP Metz, GP Turin, Nationals, Worlds, GP Liverpool, Pro Tour Ixalan, GP Warschau)
Rivals of Ixalan: 13. November – 25. Februar (GP Lyon, World Magic Cup, GP Madrid, GP London, Pro Tour Rivals of Ixalan, GP Lyon)
Dominaria: 26. Februar – 10. Juni (GP Madrid, GP Amsterdam, GP Bologna, GP Birmingham 1, GP Birmingham 2, Pro Tour Dominaria, GP Kopenhagen)
Core 2019: 11. Juni – 16. September (GP Barcelona, ÖM, GP Turin, Pro Tour 25th Anniversary, GP Brüssel, DM, SM, GP Prag, LM, GP Stockholm)
Guilds of Ravnica: 17. September – 9. Dezember (Worlds, GP Lille, PT Guilds of Ravnica, GP Warschau, GP Liverpool)
Ravnica Allegiance: 10. Dezember – 24. März (WMC + ???)

C: Pro Levels

Bronze: 10 Pro Punkte, Silver: 20, Gold: 35, Platinum: 52 (Erklärungen, Pro Levels); in Klammern der Pro Level für das erste Quarter nach aktuellem Stand

Gold: Patrick Dickmann (Silver), Marc Tobiasch (Silver), Christian Hauck (Gold), Arne Huschenbeth (Gold), Thoralf Severin (Silver), Valentin Mackl (Silver), Oliver Polak-Rottmann (Silver), Steve Hatto (Silver)
Silver: Jonathan Anghelescu (Silver), Joshua Bausch (Silver), Daniel Gräfensteiner (Silver), Marius Heuser (Silver), Immanuel Gerschenson (Silver), Andreas Ganz (Silver), Elias Klocker (Silver), Serafin Wellinger (–)
Bronze: Torsten Anders (Bronze), David Brucker (–), Fabian Friedrich (–), Mike Hofmann (–), Alexander Hottmann (–), Florian Koch (Bronze), Philipp Krieger (Bronze), Tobias Maurer (Bronze), Kristof Prinz (–), Max Schultze (–), Sascha Schwarz (Bronze), Moritz Templin (Bronze), Martin Zimmermann (Bronze), Hannes Brandstetter (–), Felix Innauer (Bronze), David Reitbauer (Bronze), Lukas Schwendinger (Bronze), Laurent Calligaro (Bronze), Jonathan Danz (–), Michael Hitz (–), Michael Meier (–), Yves Sele (–), Yannick Studer (–)

G: Race for Team Captain

Deutschland
1. Christian Hauck (49 Pro Punkte; GP Results unter der alten Regelung: 44221; Punkte XLN Cycle: 1842; RIX: 4421; DOM: 10; M19: 4 )*
2. Arne Huschenbeth (41; 442221; 10211.71.44211.442)*
3. Thoralf Severin (33; 544322; 53.43211.6422.41)*
4. Marc Tobiasch (32; 22211; 321.632.61.332)*+
5. Joshua Bausch (25; 533111; 331111.531.3.4)*
6. Marius Heuser (24; 5411; 511.43.6.4)*
7. Jasper Grimmer (23; 442222; 321.4.422.42)*
8. Jonathan Anghelescu (22; 211.51.31.82)*
8. Daniel Gräfensteiner (22; 33111; 3.1031.311.0)*
10. Torsten Anders (17; 62; 66.3.0.2)

Österreich
1. Elias Klocker (36; 433211; 443.533.331.421)*
2. Immanuel Gerschenson (32; 311; 6.151.31.3)*+
3. Oliver Polak-Rottmann (26; 332; 3.5432.33.3)*
4. Valentin Mackl (25; 41; 31.64.3.8)*
5. David Reitbauer (21; 0.33.3.12)*
6. Manuel Lenz (19; 0; 0.0.16.3)
7. Adrian Johann Schrenk (14; 3; 3.533.0.0)
8. Helmut Summersberger (13; 222111; 111.2.42.2)
9. Felix Innauer (12; 0; 0.0.0.12)*
9. Lukas Schwendinger (12; 0; 0.0.0.12)*+

Schweiz
1. Andreas Ganz (26; 432221; 3321.43221.3.31)*
2. Hannes Mauch (12; 4211; 41.0.4.21)
3. Theophile Delavy (11; 5; 5.6.0.0)
4. Simon Leigh (10; 211; ?.31.0.0)
4. Gaetan Bossy (10; 42; ?.4.3.2)
6. Julian Felix Flury (9; ?.33211; 0.0.21)
6. Samuel Marti (9; 3321; ?.2.0.0)
6. Serafin Wellinger (9; 311; ?.43.0.0)
8. Michael Hitz (8; ?; ?)+
9. Michael Meier (7; 2221; ?.1.0.0)

Luxemburg
1. Steve Hatto (26; 6; 63.32.4.9)*+
2. Laurent Calligaro (10; 332111; 321.3.1.1)
3. Denis Skornik (6; 1; ?.21.0.0)
4. Tamas Repa (5; 0; ?.2.0.0)
5. Ben Gusenburger (3; 21; 0.1.0.2)
5. Charel Steichen (3; 2; ?.0.0.0)
7. Claude Schmit (2; 2; ?.0.0.0)

Ein Stern kennzeichnet eine Qualifikation zur PT Ravnica Allegiance, ein Pluszeichen eine Qualifikation für den WMC

H: Leaderboard Points (MOCS)

Leaderboard
27 Punkte: #1
22 Punkte: Jamin Kauf
20 Punkte: Top 10
...
10 Punkte: Patrick Dickmann, David Joachim, Marc Mühlböck
8 Punkte: Christian Hauck
7 Punkte: Elias Klocker, Jan-Moritz Merkel, Jan Stadler, Marc Tobiasch

I: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

J: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings (inoffiziell, von Sveinung Bjørnerud)
C omprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infr action Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magi c Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
20.08.2018 12:57 OdinFK ist offline E-Mail an OdinFK senden Beiträge von OdinFK suchen Nehmen Sie OdinFK in Ihre Freundesliste auf
hakon67
Magic-Spieler

Dabei seit: 12.03.2009
Beiträge: 296

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

War eine gute coverage.
Leider ohne live Übertragung .
20.08.2018 14:14 hakon67 ist offline E-Mail an hakon67 senden Beiträge von hakon67 suchen Nehmen Sie hakon67 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum von PlanetMTG » News » Rückschau KW18/34

Impressum | Datenschutz