Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » Artikeldiskussionen » Liliana im Bikini? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Liliana im Bikini?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
PMTG-Admin
Bot


Dabei seit: 06.10.2007
Beiträge: 2.944

Liliana im Bikini? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Viel Spaß beim Kommentieren des Artikels Liliana im Bikini? von Pascal Baatz!
13.03.2012 02:32 PMTG-Admin ist offline Homepage von PMTG-Admin Beiträge von PMTG-Admin suchen Nehmen Sie PMTG-Admin in Ihre Freundesliste auf
OdinFK
Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.648

RE: Liliana im Bikini? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wenn sich sonst keiner traut...

Ich fand den Artikel interessant, allerdings finde ich, dass man ein wenig besser hätte rausarbeiten können, was "die neue und interessante Spielweise, die einem dieses Deck auferlegt." genau bedeuten soll. Letzten Endes ist die Liste ja doch mehr oder weniger UB Goodstuff, auch wenn sie sich anscheined spannender spielt. Dazu hätte in meinen Augen auch gehört, zumindest grob darauf einzugehen, wie sich die Spiele in den wichtigen Matchups normalerweise entwickeln. Zumindest ich kann allein aufgrund der Deckliste nicht abschätzen, was ein solches Deck zum Beispiel für ein Matchup gegen Canadian haben könnte und woran es dann da scheitert (für wen auch immer es am Ende scheitert). Das soll nicht heißen, dass ich 27 Matchupanalysen inklusive ausgefeilter Sideboardpläne hätte haben wollen, eher so eine Darstellung der Stärken und Schwächen des Decks anhand einiger wichtiger Matchups. Du reißt auf diese Weise zum Beispiel das Matchup gegen UR Delver an. In die Richtung hätte man noch zwei drei weitere Schritte unternehmen können.

Alles in allem hat mir der Artikel aber gut gefallen, durchdacht und gut geschrieben.
13.03.2012 16:25 OdinFK ist offline E-Mail an OdinFK senden Beiträge von OdinFK suchen Nehmen Sie OdinFK in Ihre Freundesliste auf
shugyosha
Magic-Spieler

images/avatars/avatar-417.jpg

Dabei seit: 28.11.2008
Beiträge: 168

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, trauen sich wenige in letzter Zeit.

Zu deiner Kritik. Ja das stimmt schon. Ich habe da immer ein wenig Probleme, weil es sogar nicht einmal geklärt ist was die Decks to Beat sind. Vielleicht gehe ich da demnächst mehr nach Archetypen. Also z.B. das UR Delver-Matchup stellvertretend für die groben Verfahrensweisen gegen Tempodecks und gleichzeitig als konkretes Beispiel.

__________________
TS Crew
14.03.2012 18:02 shugyosha ist offline E-Mail an shugyosha senden Homepage von shugyosha Beiträge von shugyosha suchen Nehmen Sie shugyosha in Ihre Freundesliste auf
flrn
Magic-Spieler

Dabei seit: 16.02.2010
Beiträge: 646

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wo ist es bitte nicht geklärt, was die Deck to Beat sind? Seit Innistrad draußen ist, gibt es zum ersten Mal sowas, wie ein Legacy Metagame. Es hat sich ein Dreigestirn aus GW(r) Maverick, UW(x) Stoneblade und Canadian Threshold gebildet. Diese haben konstant die besten Ergebnisse auf den Turnieren. Danach kommen dann Dredge, High Tide und Reanimator. Die GP Top8 in den USA spiegelt daher richtig wieder, wie das Legacy Metagame in den letzten Monaten auch in Europa aussieht. (Metagameanalyse für DE: Klick Mich)

Sonst bleibt halt zu sagen, dass ich nicht verstehe, warum man momentan Hymn to Tourach spielen will, da man diese Karte in einem Archetype, wie du ihn zu vertreten versucht eigenlich nur gegen Kombodecks haben will. Gegen jedes andere Deck geht es darum das Board zu dominieren und da verwundert es mich schon stark, dass du keine Sweeper (Damnation, Pernicious Deed) spielst, um effektiv auch mal positiv abzutauschen, denn Kartenvorteil erwirtschaften geht mit deiner Liste nur über die Planeswalker oder Snapcaster Mage. Sonst tauschst du immer 1 zu 1 ab gegen Threats, die bereits auf dem Board liegen. Weiterhin glaube ich, dass 20 Länder nie und nimmer genug sind, wenn man bis Turn 5 seine Landdrops setzen will, weil man Jace, Snapcaster, Creeping Tar Pit und Into the Roil mit Kicker spielt. Man will ja auch in einem "Kontrolldeck" nicht Brainstorm benutzen, um nach Ländern zu graben.

Hier mal ein anderer Ansatz, wie man Jace und Liliana in einer Kontrollstrategie im Legacy spielbar macht:

4 Brainstorm
2 Extirpate
4 Force of Will
4 Spell Snare

4 Innocent Blood
4 Inquisition of Kozilek
2 Life from the Loam

4 Pernicious Deed

4 Jace, the Mind Sculptor
4 Liliana of the Veil

3 Bayou
3 Creeping Tar Pit
2 Mishra's Factory
3 Misty Rainforest
3 Polluted Delta
2 Tropical Island
4 Underground Sea
2 Verdant Catacombs
2 Wasteland

Sideboard:
2 Extirpate
2 Forbid
2 Hydroblast
3 Spell Pierce
2 Damnation
3 Hymn to Tourach
1 Wasteland

Kollege fährt damit die letzten Monate eigenlich recht gut.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von flrn: 14.03.2012 21:37.

14.03.2012 21:34 flrn ist offline Beiträge von flrn suchen Nehmen Sie flrn in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum von PlanetMTG » Artikeldiskussionen » Liliana im Bikini?

Impressum | Datenschutz