Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » Artikeldiskussionen » Ein kleines Potpourri » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ein kleines Potpourri
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
PMTG-Admin
Bot


Dabei seit: 06.10.2007
Beiträge: 2.957

Ein kleines Potpourri Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Viel Spaß beim Kommentieren des Artikels Ein kleines Potpourri von Florian Koch!
29.04.2011 11:30 PMTG-Admin ist offline Homepage von PMTG-Admin Beiträge von PMTG-Admin suchen Nehmen Sie PMTG-Admin in Ihre Freundesliste auf
germanEscalator
"Stimme der Vernunft"

images/avatars/avatar-545.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 5.509

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Den ganzen play or not to play Teil finde ich ziemlich unsinnig. Der einzige Grund warum ich am Draw sein will ist weil ich 8 Karten haben will und weniger rumscrewen bzw flooden will. Ausserdem kann man on the draw leichter einen Mulligan vertragen.
Ich würde mit beiden Decks snapdrawen.
Nur 2 Decks würden mich zum playen bewegen. Ein White Weenie typ deck mit glint hawks und idols und skyhuntern. Da muss man anfangen alleine schon um gegen infect nicht sofort im blockmodus zu sein. Und dann noch mit dem Infectdeck mit den ganzen 2drops ala PlagueStinger, Ichorclaw Myr und Blight Mamba. Ich differenziere hier da ich PLague Stinger, Ichorclaw Myr und Blightmamba meist weder picke noch spiele, auch in meinen Infectdecks. Wenn man den Haufen mit Blightwidow, Corrupter, Molder Beasts und Tyrranax überhaupt Infectdeck nennen kann.

Also ich picke nur die ValueInfecter. Einerseits weil sie gut sind und andererseits weil es die ganzen anderen Infectdrafter dolcht wenn irgendwer am Tisch gute infectkarten wegnimmt.

__________________
Like everything else in life, Magic is just a primitive, degenerate form of bending.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von germanEscalator: 29.04.2011 15:36.

29.04.2011 15:33 germanEscalator ist offline E-Mail an germanEscalator senden Beiträge von germanEscalator suchen Nehmen Sie germanEscalator in Ihre Freundesliste auf
OdinFK
Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.655

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also meines Erachtens spielst Du mit dem blau-schwarzen Deck lieber das 18. Land, wenn Du so viel Schiss vor Screw hast. Mit dem Deck on the Draw zu sein nimmt Dir zum Teil auch die Möglichkeit, Deine Viecher für Maximum Value einzusetzen, weil Du häufig zu weit hinten sein wirst, um die "Spielereien" machen zu können, die nötig wären.
29.04.2011 16:11 OdinFK ist offline E-Mail an OdinFK senden Beiträge von OdinFK suchen Nehmen Sie OdinFK in Ihre Freundesliste auf
germanEscalator
"Stimme der Vernunft"

images/avatars/avatar-545.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 5.509

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe auch Schiss vor Flood. 18 Lands, 2 Myr und 2 Cantrips ist wohl nicht hilfreich.

Welche Spielereien meinst du? Anatomist, Artisan, ripper, replica activation? Die habe ich alle auch schon on the Draw benutzt. Mehr sehe ich da nicht.
Oder will man generell mit 1-X Morbid Plunder on the Play sein damit man die 3 Mana eher entbehren kann?

__________________
Like everything else in life, Magic is just a primitive, degenerate form of bending.
29.04.2011 16:22 germanEscalator ist offline E-Mail an germanEscalator senden Beiträge von germanEscalator suchen Nehmen Sie germanEscalator in Ihre Freundesliste auf
MampfOMat
Magic-Spieler

images/avatars/avatar-29.jpg

Dabei seit: 08.01.2008
Beiträge: 143

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

+Tezzeret, Trigon, Stoic Rebuttal, Heavy Arbalest

Beim UB wollte ich schon nur nach der Deckliste ohne Erklärungen sofort on the play sein, Ausnahme Eins: Random Mann mit dem 61 Limited Deck, gegen den will man nicht abscrewen und Ausnahme 2: 7 Kreaturen 20 removal.dec.

Das ist eine Frage des Tempos, wieso sollte man nur gegen Infect starten wie manche sagen, auch in diesem Format Unfug, es hängt zum großen Teil davon ab was das eigene Deck gut kann und was nicht. Das UB hier verliert sein Vorteil wenn es durch Tempo in eine schlechte Position gedrückt wird.

__________________
Limited > Constructed

"What turn is it?" - "Two Explores"
29.04.2011 16:40 MampfOMat ist offline E-Mail an MampfOMat senden Beiträge von MampfOMat suchen Nehmen Sie MampfOMat in Ihre Freundesliste auf
OdinFK
Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.655

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

MampfOMats Post kann ich eigentlich nur noch Contagion Clasp hinzufügen. Die ist auch nicht immer die schnellste. Ach, und Trinket Mage + Flight Spellbomb kostet auch Zeit. Und Spread the Sickness ist langsames Removal. Die ganzen 3/3er sind on the Draw gegen die roten 3/1 und viele grüne Kreaturen häufig zu langsam. Es gibt schon genügend Gründe, on the play sein zu wollen.
29.04.2011 16:45 OdinFK ist offline E-Mail an OdinFK senden Beiträge von OdinFK suchen Nehmen Sie OdinFK in Ihre Freundesliste auf
SimonG
Autor


images/avatars/avatar-443.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 821

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erstmal muss ich loswerden, dass ich Regelmäßigkeit, Umfang und Qualität von Florians Artikeln wirklich beeindruckend finde. Außerdem merkt man dass Florian sich sehr viel mit Magic beschäftigt und gleichzeitig immer weiter an seinen Schreibfähigkeiten feilt. Weiter so!

Ich mache mir in letzter Zeit viele Gedanken darüber, wie man Magic sinnvoll "lehren" kann. Es gibt unzählige Artikel, Videos und sogar Bücher, außerdem natürlich den riesigen Erfahrungsschatz aller Spieler. Trotzdem sieht man es nahezu nie, dass wirklich in die strategische Tiefe gegangen wird, ohne auf ganz konkrete Karten und Interaktionen einzugehen. Sowohl der PV-inspirierte Teil als auch die Play/Draw-Diskussion gehen einerseits in diese Richtung, zeigen aber auch die Beschränktheit des Ansatzes auf. Es war relativ schnell klar, worauf Florian hinauswollte, aber schon beim Lesen dachte ich mir "ah, Florian versucht den Lesern einen Aspekt von Magic näher- bzw. beizubringen, aber wenn ich mir gleich die Kommentare durchlese, werde ich sehen, dass es mal wieder nicht geklappt hat". Der Teil über das Splashen mit einer oder zwei Manaquellen hingegen ist nahezu universell anwendbar und hat mir unter diesem Gesichtspunkt auch am besten gefallen.

Kann es sein dass Magic einfach zu komplex/kompliziert ist? Allein eine systematische Analyse eines 8-Mann Drafts würde vermutlich Wochen dauern, und welche Decks anfangen wollen ist ja nur ein winziger Teil aller Entscheidungen. Nach meinen Erfahrungen im SoM/MBS-Format und den Einzelkarten in den vorgestellten Decks würde ich die play/draw-Argumentation von Florian übrigens so unterschreiben.

__________________

Simon Says auf MTGOAcademy.com & simongoertzen auf twitter

29.04.2011 16:59 SimonG ist offline Beiträge von SimonG suchen Nehmen Sie SimonG in Ihre Freundesliste auf
germanEscalator
"Stimme der Vernunft"

images/avatars/avatar-545.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 5.509

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Argh, soviele Leute posten dazwischen.
Ich muss noch erwähnen dass ich ohne Myrs IMMER on the play wäre beim ersten Deck.
Doppelmyr hebelt aber meist den tempovorteil vom Gegner aus. Fume Spitter, Virulent Wound, Perilous Myr,Necropede wären weitere solche Karten. Damit man nicht gegen Myr, ChromeSteed/Rusted Relic sofort einschiebt. Aber darüber muss man sich wohl schon beim Draft selbst Gedanken machen und nicht beim Deckbuilding dann.
Bin selber auch kein großer Fan von Myrs. Ich drafte lieber Decks die besser gegen als mit Myrs sind. Spielen werde ich sie wohl doch meistens, aber oft kriege ich kaum welche weil manche Leute sie absrud hoch picken und dann 5 Stück haben und im letzten Booster dann wieder schlechte Karten über Myrs picken weil die sowieso nicht alle ins Deck kommen.

__________________
Like everything else in life, Magic is just a primitive, degenerate form of bending.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von germanEscalator: 29.04.2011 17:14.

29.04.2011 17:09 germanEscalator ist offline E-Mail an germanEscalator senden Beiträge von germanEscalator suchen Nehmen Sie germanEscalator in Ihre Freundesliste auf
TrashT
Magic-Spieler

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 260

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Yeah SimonG! Genau! Das sag ich schon ewig Wink

Play First hat einen Vorteil und Play Last hat einen anderen. Sowohl euer als das gegnerische Deck koennen unterschiedlich gut aus der jeweiligen Choice profitieren. Die Frage ist nur, wo die Differenz zwischen dem eigenen und dem gegnerischen Vorteil optimal ist. Selbst das fetteste "play last" Deck will eventuell anfangen, wenn der Gegner das gleich noch viel fettere "play first" Deck hat.

Jedes Magic-Spiel wird von dem Spieler gewonnen, der am Ende als einziger noch relevante Ressourcen hat, ausser er ist davor schon tot. "Davor schon tot" sein koennte man von Beatdown (wogegen man gern on the play waere) oder von Screw (da waere on the draw zu sein natuerlich hilfreicher). Richtig toll ausrechnen kann man das wahrscheinlich gar nicht, und wenn doch, dann wuerde das sehr lang dauern. Am Ende muss man doch aus dem Bauch heraus entscheiden. Ein paar Faustregeln:

-Karten entscheiden oft. Evasion oder "can't block" ist in der Defensive nutzlos, Defender und Power-0-Kreaturen hingegen in der Offensive. Wer das Spiel beginnt, sollte oefter in der Offensive sein...

-Bei schlechter Manabasis bleibt einem oft nichts anderes uebrig, als den Gegner anfangen zu lassen

-mit einigen Card Drawern im Deck fange ich lieber selbst an, weil Carddraw Zeit kostet und es mir daher eher an selbiger mangeln wird als an Karten

-wenn es meinem Deck relativ egal ist, gucke ich lieber, was der Gegner will (bzw. wollen SOLLTE) und entscheide so, dass er das Ge(sollt ge)wollte nicht bekommt

Darum sollte man uebrigens auch kein Deck mit Defendern UND "can't block" Kreaturen bauen und auch kein super Beatdowndeck mit schlechter Manabasis.
29.04.2011 19:00 TrashT ist offline Beiträge von TrashT suchen Nehmen Sie TrashT in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie TrashT in Ihre Kontaktliste ein
Silver Seraph
Local Boy

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 182

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von TrashT
Darum sollte man uebrigens auch kein Deck mit Defendern UND "can't block" Kreaturen bauen und auch kein super Beatdowndeck mit schlechter Manabasis.

Naja, dafür gibt es ja wohl noch wesentlich bessere Gründe als "man hat weder on the play noch on the draw eine optimale Position", namentlich krasse Antisynergie im ersten Deck (ergo: Wenn ich Pech habe kann der Gegner einen Teil meiner Karten einfach ignorieren (genauso wie wenn man z.b. infect/nicht-infect Kreaturen mischt, nur viel, viel stärker noch, weil sich da wenigstens ein Typ meistens noch in der Defensive irgendwie verstauen lässt), was definitiv kein Gewinnplan ist) und im Beatdown Deck eine schlechte Manabasis haben, heisst, das ich meine aggressiven Kreaturen nicht on curve spielen kann, was in einem Deck das plant, dadurch zu gewinnen, in dem der Gegner nicht in der Lage ist, alle Karten auszuspielen, wesentlich fataler ist als in einem Deck, das den Gegner eh ausgrinden will...

Zum Artikel:
Gefällt mir gut. Gerade die play/draw Sache, im Moment drafte ich oft Decks, in denen ich oft selber nicht weiss, ob ich damit anfangen will oder doch eher ziehen (aber da idealerweise eine Armbrust enthalten ist, will man wahrscheinlich meistens lieber anfangen... ;))

Moltensteel Dragon ist normalerweise wohl auch ohne Assault Strobe direkt tödlich - die Karte ist sowieso ziemlich cool wenn, naja, Jace sie nicht bouncen könnte ;)...Shrine of Burning Rage klingt irgendwie nach einer perfekten Karte für unseren Herrn Brozek... Biggrin

__________________
Sometimes those with the most sin cast the first stones.
29.04.2011 22:56 Silver Seraph ist offline Beiträge von Silver Seraph suchen Nehmen Sie Silver Seraph in Ihre Freundesliste auf
realalien
Magic-Spieler

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 181

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von SimonG
Erstmal muss ich loswerden, dass ich Regelmäßigkeit, Umfang und Qualität von Florians Artikeln wirklich beeindruckend finde. Außerdem merkt man dass Florian sich sehr viel mit Magic beschäftigt und gleichzeitig immer weiter an seinen Schreibfähigkeiten feilt. Weiter so!

Ich mache mir in letzter Zeit viele Gedanken darüber, wie man Magic sinnvoll "lehren" kann. Es gibt unzählige Artikel, Videos und sogar Bücher, außerdem natürlich den riesigen Erfahrungsschatz aller Spieler. Trotzdem sieht man es nahezu nie, dass wirklich in die strategische Tiefe gegangen wird, ohne auf ganz konkrete Karten und Interaktionen einzugehen. Sowohl der PV-inspirierte Teil als auch die Play/Draw-Diskussion gehen einerseits in diese Richtung, zeigen aber auch die Beschränktheit des Ansatzes auf. Es war relativ schnell klar, worauf Florian hinauswollte, aber schon beim Lesen dachte ich mir "ah, Florian versucht den Lesern einen Aspekt von Magic näher- bzw. beizubringen, aber wenn ich mir gleich die Kommentare durchlese, werde ich sehen, dass es mal wieder nicht geklappt hat". Der Teil über das Splashen mit einer oder zwei Manaquellen hingegen ist nahezu universell anwendbar und hat mir unter diesem Gesichtspunkt auch am besten gefallen.

Kann es sein dass Magic einfach zu komplex/kompliziert ist? Allein eine systematische Analyse eines 8-Mann Drafts würde vermutlich Wochen dauern, und welche Decks anfangen wollen ist ja nur ein winziger Teil aller Entscheidungen. Nach meinen Erfahrungen im SoM/MBS-Format und den Einzelkarten in den vorgestellten Decks würde ich die play/draw-Argumentation von Florian übrigens so unterschreiben.



Nö, was eher sein kann ist, dass ein Oberlehrer-Vortragsartikel nicht bei den Leuten ankommt, die es bräuchten und sich außerdem diejenigen ohnehin hier in der Minderheit befinden.
Also ich habe nach den ersten Pseudofragen a la: 'und warum sage ich das jeeeeztzt?' drumroll (seit ihr auch alle da? gähn) in der Mitte irgendwann aufgehört, weil der Pudding gegessen war. Soll sagen, wenn Du den Artikel als Indikator für 'am Schreibstil gefeilt' zu haben ausgibst, möchte ich nicht wissen, wie er früher fabuliert hat (hätte mich ja eigentlich zurückgehalten, aber nach dem comment...)!
30.04.2011 10:54 realalien ist offline Beiträge von realalien suchen Nehmen Sie realalien in Ihre Freundesliste auf
MampfOMat
Magic-Spieler

images/avatars/avatar-29.jpg

Dabei seit: 08.01.2008
Beiträge: 143

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu den Constructed Karten kommt unbedingt noch diese hier:

Deceiver Exarch!

+ Splinter Twin= Best T2 Combo solange ROE dabei sein darf. Und das auch noch mit Gitaxian Probe absichern und Counter haben...

Nuts G1, anschließend muß der Hass bekämpft werden...

Wer sich noch weiter informieren will:
http://forums.mtgsalvation.com/showthread.php?t=318745

/edit wer SCG Premium hat kann dort den Artilel von Chapin lesen, ich nicht^^

__________________
Limited > Constructed

"What turn is it?" - "Two Explores"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von MampfOMat: 01.05.2011 15:01.

01.05.2011 14:29 MampfOMat ist offline E-Mail an MampfOMat senden Beiträge von MampfOMat suchen Nehmen Sie MampfOMat in Ihre Freundesliste auf
germanEscalator
"Stimme der Vernunft"

images/avatars/avatar-545.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 5.509

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MampfOMat
Zu den Constructed Karten kommt unbedingt noch diese hier:

Deceiver Exarch!

+ Splinter Twin= Best T2 Combo solange ROE dabei sein darf. Und das auch noch mit Gitaxian Probe absichern und Counter haben...

Nuts G1, anschließend muß der Hass bekämpft werden...

Wer sich noch weiter informieren will:
http://forums.mtgsalvation.com/showthread.php?t=318745

Ich sehe gerade dass man damit 19 kopien machen kann und dann mit allen Angreifen. Warum wurde Splintertwin nicht gebanned?

__________________
Like everything else in life, Magic is just a primitive, degenerate form of bending.
01.05.2011 14:34 germanEscalator ist offline E-Mail an germanEscalator senden Beiträge von germanEscalator suchen Nehmen Sie germanEscalator in Ihre Freundesliste auf
Timber
Magic-Spieler

Dabei seit: 07.04.2010
Beiträge: 55

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich sehe wirklich keinen einfluss von Torpor Orb... die ist zu langsam (2 mana liegt vielleicht auch schon der Stoneforge), hat keinerlei positive synergie (mit dem schwarzen scudder verliert man keine 3 leben. yay!), ist eigentlich nur gegen caw-blade gut und das spielt auch noch spell pierce.

Das einzige wo ich es sehen könnte wäre in einem Tezzeret deck, da kann man es noch schön animieren. ansonsten... es hätte 1 mana kosten sollen... so wie die needle.

__________________
"I Last Gasp your Glass Asp."
03.05.2011 09:08 Timber ist offline Beiträge von Timber suchen Nehmen Sie Timber in Ihre Freundesliste auf
Serge
Magic-Spieler

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.621

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nunja er gibt einem auch gegen den Titanen gut einen Zug bzw. die Gelegenheit ihn zu entsorgen und die neue Deceiver Exarch - Splinter Twin combo wird damit auch abgestellt. In RUG werden die Precursor golems/Avanger Quasi abgestellt und der Titan zumindest abgeschwächt.

__________________
aka Denis Sinner - www.moi-rai.com

Zitat:
Original aus random M:TG Forum
(von P9 besitzen wir „nur“ die Sol-Ringe, das passt schon)

03.05.2011 10:05 Serge ist offline E-Mail an Serge senden Homepage von Serge Beiträge von Serge suchen Nehmen Sie Serge in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Serge in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Serge anzeigen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum von PlanetMTG » Artikeldiskussionen » Ein kleines Potpourri

Impressum | Datenschutz