Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » Artikeldiskussionen » Cranial Insertion: Hirnfutter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Cranial Insertion: Hirnfutter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
PMTG-Admin
Bot


Dabei seit: 06.10.2007
Beiträge: 2.979

Cranial Insertion: Hirnfutter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Viel Spaß beim Kommentieren des Artikels Cranial Insertion: Hirnfutter von Callum Milne!
20.07.2015 13:50 PMTG-Admin ist offline Homepage von PMTG-Admin Beiträge von PMTG-Admin suchen Nehmen Sie PMTG-Admin in Ihre Freundesliste auf
pherzog
Magic-Spieler

Dabei seit: 06.10.2012
Beiträge: 46

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu der letzten Frage:
Ist es dann legitim die Anzahl der Schleifendurchläufe festzulegen, sagen wir: 1000 und
dann tausendmal die Bibliothek mischen, um die gewünschte Karte mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu finden?

Wenn NEIN, wegen eines Zeitspiels:
Wo liegt dann die Grenze?
Ich kann es doch einmal tun, wenn mir die oberste Karte nicht gefällt. Möglicherweise gefällt mir dann die oberste Karte wieder nicht...
Liegt es dann im Ermessen einen Judges, wann es Zeitspiel ist? Wieviel Versuche erachtet ihr als nicht mit einem Warning o.Ä sanktionierbar?
20.07.2015 22:03 pherzog ist offline E-Mail an pherzog senden Beiträge von pherzog suchen Nehmen Sie pherzog in Ihre Freundesliste auf
Pommi
Judge


images/avatars/avatar-74.jpg

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 419

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sagen wir mal so: Ich würde die Sideboardingzeit als Orientierung nehmen, also 3 Minuten. Danach solltest du seeeeehhhhhr gute Gründe haben. Und der Grund "Ich will gewinnen" würde ich in dem Falle nicht gelten lassen, dann das wollen ja eigentlich alle.

Und eine feste Zahl an Durchläufen nenen (in deinem Beispiel die 1000) geht nur bei einem Loop, also wenn der Anfangs- und der Endzustand garantiert gleich sind. Das heisst: Sobald ein Mischen der Bib mit mindestens 2 verschiedenen Karten drin ist, geht es nicht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Pommi: 21.07.2015 00:29.

21.07.2015 00:26 Pommi ist offline E-Mail an Pommi senden Beiträge von Pommi suchen Nehmen Sie Pommi in Ihre Freundesliste auf
MichaelW
Judge & Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.161

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von pherzog
Zu der letzten Frage:
Ist es dann legitim die Anzahl der Schleifendurchläufe festzulegen, sagen wir: 1000 und
dann tausendmal die Bibliothek mischen, um die gewünschte Karte mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu finden?

Wenn NEIN, wegen eines Zeitspiels:
Wo liegt dann die Grenze?
Ich kann es doch einmal tun, wenn mir die oberste Karte nicht gefällt. Möglicherweise gefällt mir dann die oberste Karte wieder nicht...
Liegt es dann im Ermessen einen Judges, wann es Zeitspiel ist? Wieviel Versuche erachtet ihr als nicht mit einem Warning o.Ä sanktionierbar?


Mal wieder so eine Frage die im Turnier zu 99,9 % nie eintritt, ich liebe es Biggrin

Meine Bauchantwort ist, darüber mache ich mir gedanken, wenn es eintritt.

Um dir allerdings eine etwas konkretere Antwort zu geben: Wenn du sagst, du willst das 1000 mal machen, allerdings die Karte nach 487 mal oben liegt, mischt du fröhlich weiter und zwar noch die verbleibenen 513 mal. Aus dem Grund gelten hier eben nicht die Loopregeln, weil du nicht weißt, wann dein Ergebniss eintritt. Auf einem Turnier würde ich simple Mathematik anwenden, weil das du die Karte die du oben haben willst auch oben liegt, ist nach einmal mischen genau so wahrscheinlich wie nach 1000 mal mischen (ohne zwischendurch aufzuhören) in meinen Augen. Also einmal und dann weiter aus meiner Sicht.

__________________
MTG L2 Judge

Super Moderator hier im Forum, bei Fragen und Problemen eine kurze PN schicken
21.07.2015 08:20 MichaelW ist offline E-Mail an MichaelW senden Beiträge von MichaelW suchen Nehmen Sie MichaelW in Ihre Freundesliste auf
OdinFK
Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.656

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"TOURNAMENT RULES (June 16, 2015)
4.2 Tournament Shortcuts

Most tournament shortcuts involve skipping one or more priority passes to the mutual understanding of all players; if a player wishes to demonstrate or use a new tournament shortcut entailing any number of priority passes, he or she must be clear where the game
state will end up as part of the request."

Selbstverständlich kannst Du [Plainscycling, finde nichts, return Dragon] als Shortcut definieren und diesen [shuffle] nennen. Das kannst Du prinzipiell auch beliebig häufig durchführen.

"MAGIC INFRACTION PROCEDURE GUIDE (July 17, 2015)
Tournament Error — Slow Play

It is also slow play if a player continues to execute a loop without being able to provide an exact number of iterations and the expected resulting game state."

Das beschreibt exakt die Problematik Deines Loops, mit anderen Worten eigentlich darfst Du ihn nicht einmal anwenden, um eine einzelne Karte wegzushuffeln, weil Du nicht sicher sagen kannst, nach wievielen Schritten Du dieses Ziel erreicht haben wirst.

Bemerkung: Was Dir dann in der Praxis erlaubt wird, wird im Ermessen des Schiedsrichters liegen. Eine einzelne Karte wegshuffeln wird in der Praxis wohl immer gehen. Eine bestimmte Karte zu suchen, sollte hingegen kein Schiedsrichter zulassen. Wieviele Versuche ein Schiedsrichter Dir durchgehen lässt, um zu versuchen aus einem Land on top ein Nichtland zu machen ist hingegen unklar.
21.07.2015 10:33 OdinFK ist offline E-Mail an OdinFK senden Beiträge von OdinFK suchen Nehmen Sie OdinFK in Ihre Freundesliste auf
mmgun
Magic-Spieler

images/avatars/avatar-242.gif

Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 333

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es wird mir doch aber erlaubt sein,auf diese Art alle meine Plains aus der Biliothek zu suchen ? Daher kann ich doch zumindest offiziell soviele Iterationen durchlaufen, wie ich Plains in der Bibliothek habe. Ob ich eventuell schon vorher aufhöre, haengt dann von der jeweiligen Top card meiner bilbiothek ab.
Oder gilt das dann auch schon als Zeitspiel ? Wenn ja, fände ich das falsch.


Erweitern wir das ganze, ich habe noch ein Senseis Divining Top in Play, welches ich nach jedem Plainscycling nutze. Ist das zulaessig oder auch Zeitspiel ?

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von mmgun: 21.07.2015 14:17.

21.07.2015 14:14 mmgun ist offline E-Mail an mmgun senden Beiträge von mmgun suchen Nehmen Sie mmgun in Ihre Freundesliste auf
MichaelW
Judge & Super Moderator


Dabei seit: 04.01.2008
Beiträge: 1.161

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mmgun
Es wird mir doch aber erlaubt sein,auf diese Art alle meine Plains aus der Biliothek zu suchen ? Daher kann ich doch zumindest offiziell soviele Iterationen durchlaufen, wie ich Plains in der Bibliothek habe. Ob ich eventuell schon vorher aufhöre, haengt dann von der jeweiligen Top card meiner bilbiothek ab.
Oder gilt das dann auch schon als Zeitspiel ? Wenn ja, fände ich das falsch.


Hier sind die Loopregeln ja anwendbar, du weißt ja wieviele Plains im Deck sind, also sagst einfach X mal das ganze an, wobei X eben Anzahl der Ebenen ist. Problem gelöst.

Zitat:

Erweitern wir das ganze, ich habe noch ein Senseis Divining Top in Play, welches ich nach jedem Plainscycling nutze. Ist das zulaessig oder auch Zeitspiel ?


Gleicher Fall wie in den vorherigen Postings, du weißt nicht genau wann du die Karte bekommst.

__________________
MTG L2 Judge

Super Moderator hier im Forum, bei Fragen und Problemen eine kurze PN schicken
21.07.2015 14:46 MichaelW ist offline E-Mail an MichaelW senden Beiträge von MichaelW suchen Nehmen Sie MichaelW in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum von PlanetMTG » Artikeldiskussionen » Cranial Insertion: Hirnfutter

Impressum | Datenschutz