Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 40 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Görtzen& Görtzen #2
mmschneid

Antworten: 11
Hits: 8.328
03.09.2011 02:17 Forum: Artikeldiskussionen


Hat mir auch sehr gut gefallen, tolle Abendlektüre. Colgate
Thema: DM-Feedback
mmschneid

Antworten: 113
Hits: 30.142
28.08.2011 23:56 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Original von kultkaffpiledriver
Also für mich wirklich einer der besten artikel hier seit langem...

zur vegetarier debatte, speziell dem punkt achtung vor leben:

man sollte sich mal darüber gedanken machen wie viel wasser bei der produktion von einem einzigen kilo fleisch drauf geht, und wie viel schädlcihes gas jede einzlne kuh jeden tag rausrülpst. dann denken wir an alle menschen mit zu wenig wasser die zufälliger weise in genau den gebieten leben die am stärksten von unserer umweltverschmutzung (und globaler erwärmung) betroffen sind. mir ist durchaus bewusst, dass industrielle verschmutzung von luft und wasser den wesentlich größeren teil ausmacht. nur sollte einem, dass schon zu denken geben was der überschwingliche konsum von fleisch als teil eines großen gesamtverhaltens, anderen Menschen zumutet. da habt ihr eure ethisch-moralische komponente.

ich bin übrigens kein vegetarier, versuche aber fleischkonsum auf ein minimum herunter zu fahren.


Ist das das "wenn wir uns nicht an die Spitze der Nahrungskette stellen, sondern Grünzeugs essen, können alle Menschen ernährt werden"-Argument?

Selbst wenn wir alle zur vegetarischen Lebensweise umschwenken wird es immernoch hungernde Menschen geben, denn solange Lebensmittel nicht vom Himmel regnen werden sie nach wie vor von profitorientierten Unternehmen produziert und verkauft werden, und das Vegetariersein ändert nichts daran, dass hungernde Menschen in 3te Welt-Ländern schlicht kein Geld haben, um sich Lebensmittel leisten zu können.
Thema: Das neue Legacy
mmschneid

Antworten: 13
Hits: 5.577
18.08.2011 20:25 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Original von weitewand
Daze kann doch wohl von Spell Snare gecountert werden.

Gruß
Weitewand


Nice Play.

Es geht wohl eher darum, dass man nicht dazet, wenn der Gegner 1 offen hat, bzw nur, wenn man selbst multiple Daze hat.
Thema: NATIONAL QUALIFIER am Sa, 09.04.11 im Mage Store DÜSSELDORF
mmschneid

Antworten: 31
Hits: 11.347
10.04.2011 20:37 Forum: Sonstiges aus der Region


Das Problem war auch, dass der WER, auch wenn man ein neues Turnier angelegt hat, die Rundenanzahl einfach unabänderlich vorgab, sodass es auch durch Erstellen eines neuen Turniers und manuellem pairen nicht möglich war, da was zu rütteln, deswegen haben wir uns auch entschlossen die Sachen schnell per Hand zu machen ehe noch länger zu diskutieren und zu probieren.

Was dann letzten Endes so lange gedauert hat war die Datenerfassung für jeden der 28 Spieler aus den 7 vorherigen Runden und das Ausrechnen der Oppscores, da dort ja alle 108 Spieler berücksichtigt werden mussten.

War alles nicht toll und ich möchte mich bei allen Spielern für ihre Geduld bedanken.
Thema: einsatzverzögerung
mmschneid

Antworten: 1
Hits: 1.046
10.09.2010 22:32 Forum: Regelfragen


Damit eine Kreatur nicht mehr unter Einsatzverzögerung leidet, muss sie sich seit Beginn deines Zuges unter deiner Kontrolle befunden haben. Erst wenn diese Bedingung erfüllt ist, kannst du ein Objekt mit Einsatzverzögerung verwenden. Gegnerischer Zug: Ist der BoP seit Beginn deines Zuges unter deiner Kontrolle? Nein. Dein nächster Zug, gleiche Frage, Antwort jedoch: Ja. Alles klar?
Thema: Episch
mmschneid

Antworten: 21
Hits: 7.746
31.08.2010 13:56 Forum: Artikeldiskussionen


Ich fands gut.
Thema: Deutsche Meisterschaft 2010
mmschneid

Antworten: 305
Hits: 101.541
25.08.2010 19:51 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:

Und das mit den "3 Schaden nicht vergessen" mag jetzt ein wenig kleinkarriert klingen, aber dazu würde mich ein statement eines Judges gerne interesieren.


Magic Tournament Rules:
Artistic modifications are acceptable, provided that the modifications do not make the card unrecognizable or contain substantial strategic advice. The Head Judge is the final authority on acceptable cards for a tournament.

Ich würde es verbieten. Gemalte Sachen schön und gut, aber Schriftzüge sind in meinen Augen schon komisch.
Thema: Deutsche Meisterschaft 2010
mmschneid

Antworten: 305
Hits: 101.541
25.08.2010 18:19 Forum: Artikeldiskussionen


Stimmst Du, Andreas, mir zu, dass es ziemlich dumm wäre, in aller Öffentlichkeit, vor laufender Kamera, für jeden ersichtlich, so zu cheaten?
Thema: Deutsche Meisterschaft 2010
mmschneid

Antworten: 305
Hits: 101.541
25.08.2010 16:34 Forum: Artikeldiskussionen


@ovid:

Zitat:
4.4. Tournament Error — Insufficient Shuffling

All Levels
Warning

Definition
A player unintentionally fails to sufficiently shuffle his or her deck or portion of his or her deck before presenting it to his or her opponent. A deck is not randomized if the judge believes a player could know the position or distribution of one or more cards in his or her deck. If the insufficient shuffling was intentional, the infraction is Cheating — Manipulation of Game Materials.

Examples
A. A player forgets to shuffle his library after searching for a card.
B. A player searches for a card, then gives the deck a single riffle-shuffle before presenting the deck to her opponent.
C. A player fails to shuffle the portion of his deck revealed during the resolution of a cascade ability.

Philosophy
Players are expected to shuffle their deck thoroughly when it is required and are expected, especially at Competitive and Professional RELs, to have the skill and understanding of randomization to do so. However, as the opponent has the opportunity to shuffle after the player does, the potential for advantage is lowered if tournament policy is followed.

Any time cards in a deck could be seen, including during shuffling, it is no longer randomized, even if the player only knows the position of one or two cards. Players are expected to take care in shuffling not to reveal cards to themselves, their teammates, or their opponents.

A player should shuffle his or her deck using multiple methods. Patterned pile-shuffling alone is not sufficient. Any manipulation, weaving, or stacking prior to randomization is acceptable, as long as the deck is thoroughly shuffled afterwards. Intentionally stacking a deck with the intent to take advantage of an insufficient shuffle is defined as Cheating — Manipulation of Game Materials.
Additional Remedy
Shuffle the deck thoroughly, taking into account any parts of the deck ordered through game play.
Thema: Jahreswechsel, Tag 3
mmschneid

Antworten: 46
Hits: 11.546
29.12.2009 23:19 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Wie lächerlich der DQ ist... zeigt einmal mehr, wie freakig Judges sind und einfach nix anderes können als wos nur geht ihre Macht zu demonstrieren. Das ist ja kein Kindergarten, wo die Judges aufpassen müssen dass sich niemand weh tut...

Stimmt, ich bin auch nur Judge geworden um irgendwem, irgendwann mal meine schier unendliche Macht zu demonstrieren. Rolleyes
Zitat:

Mir ist das Ganze unverständlich und ein Grund mehr, einen Judge nicht ernst zu nehmen oder gar als vollwertige Person oder Mitglied einer Gesellschaft anzusehen.


Wurdest du mal von einem Judge missbraucht?
Da ich, zumindest in NRW, noch einigermaßen aktiv bin, fühl ich mich hier mal angesprochen. Prinzipiell ist es mir ja egal was andere denken, aber ich möchte hier nur mal eine Sache klarstellen, bevor hier irgendeine Gruppe nicht als vollwertig abqualifiziert wird:
Judges hassen DQ-Investigations. Das ist unnötiger Stress und vorallem unnötiger Papierkram, welchem man sich bei einem Competitive-Event nicht entledigen kann. Hinzu kommt, dass man als Judge schon von vornherein weis, dass man bis zum geht-nicht-mehr von einigen Spielern denunziert wird, wenn es um fragwürdige Entscheidungen geht, und, zumindest ich, wie wahrscheinlich viele andere, lege Wert darauf, mich nicht wie der Volltrottel vom Dienst zu präsentieren. Von diesem Standpunkt ausgehend schätze ich mal, dass der entsprechende Judge schon einen guten Grund hat (oder die Intention dieses Regelpassus eine andere ist, als man beim ersten Lesen annehmen würde, woran dann aber wiederrum die DCI schuld wäre, wenn sie es nicht schafft, das, was sie meint klar zu kommunizieren, vorallem im Hinblick darauf, dass nicht jeder Judge ein Native-English-Speaker ist).
Ich muss zugeben, dass ich es auch sehr komisch finde, für so etwas disqualifiziert zu werden (und hätte das wär auf einem meiner Turniere gemacht, hätte ich ihm was dazu gesagt, und nicht disqualifiziert), aber wenn es so in offiziellen Dokumenten steht (und es wurde ja schon einige Posts zuvor um mögliche Auslegungen diskutiert), dann ist das nunmal eine Sache, für welche sich die DCI die Jurisdiktion vorbehält. Ich würde am liebsten Spieler mit unangenehmen Körpergeruch disqualifizieren, DAS wäre willkürlich. Wink


Mal davon abgesehen finde ich es ziemlich anmaßend, dass du von einer "fragwürdigen" (wir wissen nicht 100% was sich abgespielt hat, sollten uns daher kein vorschnelles Urteil erlauben) Entscheidung eines Judges (welcher in dieser Funktion die DCI, und nicht seine eigenen Ideale vertritt) auf eine mangelnde Vollwertigkeit des entsprechenden Menschen als Ganzes schließt.
Thema: Grand Prix Paris 2008, Tag 2
mmschneid

Antworten: 51
Hits: 14.392
19.10.2008 20:16 Forum: Artikeldiskussionen


Was sagt denn die Differentialdiagnose für das Spiel? Führt Simon?
Thema: PTQ Berlin in Maintal am 10.08.1008
mmschneid

Antworten: 14
Hits: 6.629
10.08.2008 22:11 Forum: JK Entertainment Store Frankfurt


Assassins, w00t! Vielleicht werde ich jetzt die Scarblade Elites los die ich mit einer unwahrscheinlich hohen Quote immer öffne... Biggrin
Thema: Wochenausblick
mmschneid

Antworten: 4
Hits: 2.220
04.08.2008 16:15 Forum: News


http://pmtg-forum.de/wbb2/thread.php?pos...984#post3837984

Wenn ihr noch was wissen wollt, was ich wissen könnte, fragt in dem Thread. Colgate
Thema: PTQ Berlin "Auenland" Dortmund am kommenden Samstag den 02.08.2008
mmschneid

Antworten: 2
Hits: 3.137
04.08.2008 16:15 Forum: Sonstiges aus der Region


58 Spieler haben sich eingefunden und es wurden demzufolge 6 Runden gespielt. Nach 5 Runden gab es 2 Spieler mit 13 Punkten und 12~ (etwa, nagelt mich nicht drauf fest) Spieler mit 12 Punkten. Nach Runde 6 hatte es die letztendliche Top8 geschafft, sich NICHT aus der Top8 zu drawen: Der neunte Platz war der erste 4-2 Spieler, um in diese Top8 gekommen zu sein, musste man mindestens 4-1-1 gegangen sein.

Deckbreakdown, Decklisten und alles weitere wird man bestimmt in der Coverage von Roland Bode lesen können.

Die Finaldecks waren Feen (Marius Klöcker) und Kithkins (Julian Heßling); Feen gewannen 2:1 nach 1:0 Führung.
Thema: The Crucible of Nerds und Goblins
mmschneid

Antworten: 25
Hits: 8.609
22.07.2008 03:44 Forum: Artikeldiskussionen


- Bei der Beschreibung des Goblin Lackeys hätte ich noch erwähnt, dass er mal DIE formatdefinierende Karte war, und jedes Deck immer eine 1st Turn Solution für den Lackey haben musste, da der Tempovorteil, den der Lackey ermöglicht, einfach spielentscheident sein kann.

- Goblin Ringleader war/ist auch eine der essentiellen Karten des Goblindecks, da er ermöglicht CA und somit Nachschub zu bekommen, um nach einem Mass-Removal wieder schnell zu recovern, Goblins am Start zu haben und wieder schnell Druck aufzubauen. Sowas hat nach wie vor kein Deck ohne entsprechenden Splash zu bieten.

- Warren Weirding: Die werden afaik hauptsächlich gespielt weil sie mit der Wort recurrbar sind, nicht weil sie Goyf handlen, denn das tun StP und Terminate auch.

Die Rw Liste von vor 2 Jahren finde ich auch recht komisch. Es werden Goblin Burrows statt Ports gespielt und Swords im Sideboard o_O

- Krosan Grip ersetzte Disenchant hauptsächlich wegen Split Second und der daraus resultierenden Uncounterbarkeit (wehe jetzt nitpickt wer, ich weis, dass der Spruch noch immer gecountert werden kann; jeder weis, was gemeint ist :P), da Decks wie Landstill ihre Moats und Humilities immer schön geschützt haben. Damals wurden, sofern ich mich noch richtig erinnere schon Landstilldecks mit Tutorengine gezockt, die ein Silver Bullet resolven wollten und dieses dann beschützten. Dank Krosan Grip wurde dieser Game Plan aber zunichte gemacht, bzw erschwert. So wie's im Artikel steht (nämlich das Krosan Grip G-Splash über W-Splash rechtfertigt) stimmt das afaik halt nicht, es wurden zeitweise Rwg Goblins gezockt, die immer noch Swords to Plowshares spielten, da es in Grün kein taugliches Removal gab.

Den Abstecher ins Vintageformat finde ich in Anbetracht der Tatsache, dass die Karten etc alle unter dem Aspekt "Goblins in Legacy" erläutert wurden (so Sachen wie Tarmogoyf handlen etc, laut meinem Kenntnisstand, muss man Goyf im Vintage noch nicht haten) etwas überflüssig. FCG ist ein ganz anderes Deck für das man wohl eigene Artikel schreiben könnte.

@aktuelle Liste: Wieso kein Goblin Pyromancer? Der ermöglicht doch auch den super mega explosiven, überraschenden, unerwarteten Super-Kill. Auf Wort, Boggart Auntie wird im ganzen Artikel nicht eingegangen (genauso wenig auf Skirk Prospector, der auch mal gespielt wurde, wegen Synergie mit Sharpshooter).
Warum finden Earwig Squad keine Erwähnung? Warum Blood Moon nicht als potentielle Sideboardkarte?
Man hätte auch noch auf die Regelinteraktion von Tin-Street Hooligan und Goblin Warchief hinweisen können, denn dann ist er der schlechte 2/1 Vanilla.

@Matchup"analyse": Viel zu wenig. Wie spiele ich gegen die Decks? Wie boarde ich? Worauf muss ich genauer achten?

@Abschluss: Ich weis ja nicht, wie's in Süddeutschland aussieht, aber hier im Westen sieht man in Iserlohn und Dülmen nur noch 2-3 Goblindecks pro Turnier, wenn überhaupt. Das kann kein Metagamefaktor mehr sein, ergo kein DTB mehr.
Zitat:
Der Grund ist der, der auch die Abneigung vieler Spieler gegen Goblins erklärt: Goblins können jederzeit und gegen jedes Deck gewinnen. Die explosiven Siege, unterstützt durch „gute" Ringleader, können jeden Gegner in die Knie zwingen, der vielleicht nicht gerade optimal zieht.

Da sind 2 Glücksfaktoren, 1) Ich muss explosive Starts haben mit Goblins, und 2), der Gegner muss schlecht (nicht gerade optimal muss wohl eine Umschreibung für "schlecht" sein) ziehen. Also kA, aber wenn ich mit meinem Deck gut ziehe, und der Gegner mit seinem nicht, und ich nicht gerade das Draftdeck von letztem Freitag spiele, dann sollte ich aufgrund dieser Qualitätsdifferenz beim Carddraw wohl mit jedem Deck auch so gewinnen oder?
Goblins sollte man im Moment eher spielen wenn unendlich Sui am Start ist, oder man einfach die kleinen grünen Biester mag.

Bis auf die 2 Einstiegsartikel von Simon und dem Dredgeartikel letzte Woche, fand ich die Artikel und Analysen zu den Decks in der Kolumne bisher eher dürftig. Aber versteht mich nicht falsch, ich freue mich als aktiver Legacyspieler, dass es eine Eternalkolumne und Diskussionsstoff gibt, aber besser geht das allemal.
Thema: Prerelease Eventide - Wie lief es bei euch?
mmschneid

Antworten: 14
Hits: 3.020
13.07.2008 13:14 Forum: Community


Düsseldorf Drachental, 17 Spieler -> 5 Runden. Preisverteilung:

1) 4 + T-Shirt
2) 3 + T-Shirt
3) 3
4) 2
5) 2
6) 1
7) 1
8) 1

Nach 0-1 Start mit schlechtem Deck (WB Aggro) umgeschaltet auf gutes Deck (WR Aggro) und noch 4-1 gegangen. Colgate
Thema: Moon+2 unterschiedliche Legendary Lands
mmschneid

Antworten: 7
Hits: 1.813
12.07.2008 00:47 Forum: Regelfragen


Zitat:
Original von Dozer
Zitat:
Original von mmschneid
Da der Name bestehen bleibt sind weiterhin 2 legendäre bleibende Karten mit unterschiedlichen Namen im Spiel, weswegen die Legendenregel nicht angewendet wird.


Das heißt wenn ich ich einen zweiten Flagstones spiele, sind beide weg?


So sieht's aus.
Thema: Moon+2 unterschiedliche Legendary Lands
mmschneid

Antworten: 7
Hits: 1.813
11.07.2008 21:16 Forum: Regelfragen


Sie bleiben beide im Spiel, aber die Begründung ist nicht richtig. Blood Moon überschreibt alle Subtypen des entsprechenden Landes mit "Mountain" und ersetzt die Fähigkeiten des Landes mit der für den Subtype Mountain assoziierten Fähigkeit zur Produktion von rotem Mana. Nur das wird geändert, Name, Supertype, etc pp bleibt bestehen. Da der Name bestehen bleibt sind weiterhin 2 legendäre bleibende Karten mit unterschiedlichen Namen im Spiel, weswegen die Legendenregel nicht angewendet wird.

Zur Verdeutlichung, die Flagstones sehen wie folgt aus unter einem Blood Moon:

Flagstones of Trokair
Legendary Land - Mountain
{T}: Add {R} to your mana pool.
Thema: Traditionelles Fußballspiel im Rahmen der DM
mmschneid

Antworten: 56
Hits: 13.557
23.06.2008 18:38 Forum: Community


Wie sieht's denn aus, über großes Feld wird gespielt?

Ich könnte sowohl für's Judge-Team, als auch für ein potenzielles Team (Süd-)West als Torwart fungieren. Leider auch nur das, hab nie was anderes in den 3 Jahren Verein gespielt, und Abstöße bekomme ich immer noch nicht weiter als 25m^^
Thema: National Qualifier in Mayen 21.06.08
mmschneid

Antworten: 18
Hits: 9.799
Decklisten 6-10 22.06.2008 12:54 Forum: Sonstiges aus der Region


Die Decklisten von Platz 6-10 habe ich nun oben reineditiert, die Liste von Frederic werde ich dann auch, der Übersicht halber oben reinkopieren, sobald er sie gepostet hat.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 40 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum | Datenschutz