Forum von PlanetMTG
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum von PlanetMTG » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 535 Treffern Seiten (27): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Toffeldraft #151
TimR

Antworten: 2
Hits: 1.206
16.07.2017 19:19 Forum: Artikeldiskussionen


Jasper ist auch cool, aber was isn mit dem Johannes? Gabs Drama?
Thema: Toffeldraft #127
TimR

Antworten: 3
Hits: 1.427
21.06.2016 19:59 Forum: Artikeldiskussionen


Ich bin nur ein Newb, aber will man nicht in einem Tempo-Deck jeden Man-o-war haben (auch hinsichtlich dieser grünen 4/4 Spinne) aber nicht unbedingt einen zweiten Looter?
Thema: Toffeldraft #125
TimR

Antworten: 5
Hits: 1.477
27.05.2016 12:28 Forum: Artikeldiskussionen


Ich mochte die Verzickigung zwischen Euch ob der Zweitfarbenwahl.

Hi tension!
Thema: F.O.O.T.B.A.L.L.-Sealed
TimR

Antworten: 9
Hits: 3.232
07.02.2014 22:24 Forum: Artikeldiskussionen


Flame Burst + Diligent Farmhand?

Ich find den 3/2 Flock halt superschlecht, und ohne die Videos gesehen zu haben, der 2/2 für BB3, der für zwei discarden lässt, war auch nie toll.
Thema: Pro Tour Qualifier in Augsburg
TimR

Antworten: 15
Hits: 5.518
01.12.2013 23:12 Forum: Sonstiges aus der Region


Weil er es offensichtlich kann, und vermutlich auch keine weiteren PTQs mehr orgen möchte Colgate
Thema: Toffeldraft #31: 10-Rare-Challenge
TimR

Antworten: 32
Hits: 9.326
21.11.2013 18:37 Forum: Artikeldiskussionen


Also, ich kann nur von mir sprechen, aber ich habe schon sinnlose Sachen gemacht, um den Gegner auszutimen.

Das geschah halt aus Gier und geil gefühlt habe ich mich auch nicht danach.

Es gab für das RL-Magic mal die Policy, daß alles, was Du machst, spieltechnisch irgendeinen Sinn ergeben muss. Infinite Seeker of Skybreak ist da nicht so gern gesehen. Und ich kann mich an einen Fall erinnern, wo das Rausboarden sämtlicher Win-Optionen zum Ausschluss geführt hat.


Aber ich will ernsthaft Toffel nix unterstellen. Ich glaube wirklich, daß es ohne grosses Nachdenken geschah. Aber ich dachte, das müsste mal thematisiert werden Confused
Thema: Toffeldraft #31: 10-Rare-Challenge
TimR

Antworten: 32
Hits: 9.326
20.11.2013 13:13 Forum: Artikeldiskussionen


Der Draft war wie immer eine unterhaltsame Angelegenheit.

Aber, hast Dir bestimmt keine Gedanken gemacht drüber gemacht und so -

gegen die fast unbesiegbare 2-turn-clock unnütze abilities spielen, damit der Gegner mehr in Zeitnot gerät, ist das cool/uncool?

Unter dem Aspekt, daß
a) der Gegner selbst schuld an der Misere war.
b) er sowieso verloren hätte, ob ihr den Gott aktiviert oder nicht.
c) Ihr natürlich Eurer Vorbildfunktion gerade den vielen zuschauenden Kindern gerecht werden sollt.
c) Fun-Swiss-Draft.

Ich hab sowas an der Stelle übrigens auch schon gemacht. Mit voller Absicht, selbstredend. Weiss aber nicht ob das cool ist. Ich bin auch kein Premium-Zocker und muss sowas für meine Packs machen. Im RL könnte sowas bestimmt sanktioniert werden.
Thema: Versicherung für Sammlung
TimR

Antworten: 23
Hits: 6.119
17.11.2013 01:27 Forum: Community


Klar kann man Briefmarken versicherungstechnisch mit Magickarten vergleichen.

Beider materieller Wert ergibt sich aus dem ideellen Wert für einen begrenzten Personenkreis. Briefmarken haben auch keinen "offiziellen" Wert. Es steht ja nirgendwo, daß Du für Deinen Industrie+Technik Satz den Gegenwert bekommst, den der Michelkatalog festlegt. Im Gegensatz zu Gold und anderen verbindlich gehandelten Wertsachen musst Du für Memorabilia und Sammlungen erstmal einen Käufer finden. Zwischen Briefmarken, Magickarten, Oma's Schlumpfsammlung gibts da erstmal keinen Unterschied:

http://www.top-versicherungslexikon.de/lexikon/Wertsachen/
erwähnt zB explizit Telefonkarten. Damit ist wohl alles gesagt.

Du musst der Versicherung klarmachen, daß Deine Sammlung einen realen Wert besitzt. Dann wird das entsprechend in der Versicherungssumme gewürdigt, und deine Karten sind bis zu einem Maximalwert mitversichert.
Es kann aber ernsthaft sein, daß ab Wert X die Versicherung verlangen könnte, daß Du Dir einen Safe zulegst.

Wenn Du Dir unsicher bist, ruf einfach Deinen Versicherungsvertreter an.

Weil ...

Zitat:

.s.: Ich rede nicht von einer Sammlung im Wert von 6000 bis 7000 Euro, soviel kostet mein Haupt-Highlander...du Wurm...auf Basis dessen meldest du dich hier? Ich rede von 10000+ mein Freund Colgate

Ergo, nein...deine Antowrten sind nicht ausreichend...demzufolge brauche ich eine Antwort von Jemanden, der mich versteht...und das tust du nicht...also halte dich bitte fern meiner Fragen...erst Recht, wenn Safes kein Teil irgendeiner Versicherung sind, du Erbesenzähler.

du, als Jusge, glaubst auch, dass du von Allem Ahnung hast...gewöhn dich mal daran, dass es nicht so ist...deine Meinung interessiert mich mich nicht...


Keine Ahnung, wie Du darauf kommst, daß hier ein Haufen Versicherungsexperten abhängt. Maximal kannst Du hier auf Erfahrungsberichte hoffen.
Ruf Deine Versicherung an. Oder lass das jemanden für dich googlen Colgate
Thema: Versicherung für Sammlung
TimR

Antworten: 23
Hits: 6.119
16.11.2013 01:15 Forum: Community


http://www.gutefrage.net/frage/briefmark...ratversicherung

Unbedingt vorher abklären, evtl. hat der Wert der Sammlung Einfluss auf die Versicherungssumme (Stichwort Unterversicherung).
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
30.10.2013 15:02 Forum: Artikeldiskussionen


Weil ich anscheinend mit Leute diskutiere, für die es niemals strafmildernde Umstände geben kann, und für die es eine nicht hinnehmbare Untat ist, wenn ein noob mit proxies nicht öffentlich ausgepeitscht wird. Das macht mich ein bisschen traurig in der Hose.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
30.10.2013 14:52 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Original von Pommi
@Muhammed: Bitte stelle nicht deine Meinung als die Wahrheit hin.

Sogar ArneF und Konsorten sagen, dass die Entscheidung an sich richtig war. Nur halt sehr unschön und unglücklich.

Und wenn ich bei einem Turnier nicht sicher sein kann, das die bösen bestraft werden, werde ich da nicht spielen.

Es gab bei uns im Saarland auch mal so einen Fall. Da hat einer auf einem Standardturnier mit Proxies gespielt. TO meinte, tausch die aus, dann kannste ganz normal weiterspielen. Und das war vor meiner Judgezeit. Das war das letzte mal, das ich in dem Laden gespielt habe.

Es gab da gar nichts, keine Verwarnung, kein GL. Und zu der Zeit gab es auch auf der niedrigsten Stufe dafür ein GL.


Du wählst merkwürdige Beispiele.

Frage an Dich: Inwieweit bist Du als Spieler in Deinem Spielerlebnis negativ betroffen, wenn irgendein nub mit ein paar proxies auf nem FNM antanzt, und der Head Judge es beim Kartenaustausch belässt?
Es gibt so eine Unsitte bei Fussballern, dieses Einfordern von Gelben Karten für den Gegner. Du erinnerst mich gerade sehr an solche Spieler. Nicht gut.

Ich hab mal als HJ in nem Team-PTQ in Dreieich drei Spieler _nicht_ rausgeschmissen, die
in der ersten Runde mit gestackten Decks ohne zu Shufflen anfangen wollten zu spielen.
Warum?
Die waren 12, wurden von Mami 120 Kilometer durch die Gegend gefahren und haben auf dem Turnier ihre DCI Nummer bekommen.
Die Lösung: Ernsthafte Ermahnung, Gameloss für alle drei, weiterspielen lassen. Haben eh nix gewonnen.

Wem hätte der Rausschmiss geholfen? Niemandem.

@Balduin:

Das Problem der Rechtssicherheit wurde weiter oben schon thematisiert. Das ist auch das einzige Argument pro DQ, aber zeigt eben auch, daß die Regel bescheuert ist.

Die Regel kann man übrigens ganz einfach dadurch erweitern, daß man dem HJ das Recht einräumt, bei solchen Fällen downzugraden.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
29.10.2013 22:33 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Original von Pommi
[quote]

Und zu TimR: Du hast es auch nicht verstanden. Es hat sich keiner beschwert oder einen bestraft, weil der 9te dem 8ten die Matte geben wollte. Bestraft wurden sie dafür, das sie den Drop mit der Abgabe der Matte abgesprochen haben.




Merkst Du selbst, wie hanebüchen das ist, oder?

Ausserdem, by all accounts, so stimmt das gar nicht. Es wurde nirgendwo "Matte gegen Drop" verhandelt, zumindestens wird das nicht so berichtet.
Vielmehr war die Konversation "Scheisse, ist spät, ich muss leider droppen; Da Du doch nachrückst, magst Du mir wohl fairerweise die Matte zuschicken, Mauseschatz?".

Ich glaube kaum, daß ein berechnendes "Ich droppe nur, wenn Du mir die Matte gibst, ansonsten mache ich den Raredrafter und Du Versager kriegst gar nix!" Verhandlungsgrundlage war.

Wäre das so gewesen, würde ich einen DQ wesentlich angemessener finden. Kann ja so sein. Würde ich gerne wissen. Aber bisher haben wir uns auf Variante 1 geeinigt, und da bleibt ein DQ "unglücklich", um mal die anwesenden Judges zu zitieren.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
29.10.2013 20:22 Forum: Artikeldiskussionen


Ich sag's mal, wie es ist:

Wer sich darüber beschwert, daß der 9te dem 8en eine Playmat gegeben hat, weil der 8e aus Zeitgründen nicht draften konnte, ist ein Arschloch.

/Fertig.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
29.10.2013 15:44 Forum: Artikeldiskussionen


Ach, jetzt argumentieren wir also mit "Whatever. Ist passiert, und für niemanden ein Beinbruch, weil ist ja nur ein popeliges Magicturnier."

Das von der gleichen Fraktion, für die auch schon der blosse Verdacht auf Bribery bestrafungswürdig ist.

/edit:

Über die Autokorrektur von Spiel_raum habe ich schon mehrfach gelacht.

Sind die Österreicher so ne schlimme Konkurrenz?^^
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
28.10.2013 19:44 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Original von carbone21

Meine Fresse.

„Solche Abmachungen“ DARF ES NICHT GEBEN. Egal wie man sie formuliert. Beim leisesten Verdacht DQ without prices. Da gibt es keinen ErmessensPlatz und erst recht kein „meiner Meinung nach“.


Das hört sich seit Deiner Einlassung ja mal deutlich weniger nach Stock-im-Arsch an.

Du hast die Problematik vor lauter tough-internet-guy-mentality und eTestosteron aber leider trotzdem null verstanden. Schade.

Also nommal: Es ist höllenegal, welche Preise von welchem Wert auch immer wem durch welche Regel zusteht.

Fakt ist, daß eine selten behinderte Turnierorganisation verhindert hat, daß jemand die Früchte seines Turniers einfahren konnte, weil er um 2300 keinen Draft mehr spielen wollte.
Fakt ist, daß er versucht hat, wenigstens etwas, nämlich so eine nerdige Spielmatte, mitzunehmen.
Fakt ist, daß der Nachrücker so nett war, ihm die zu geben.


So, konstruiere mir daraus einen gerechtfertigten DoppelDQ ohne schalen Beigeschmack.

Es kann natürlich sein, daß Du gerne selbstständig Falschparker anzeigst und Dich gerne aufregst, wenn Rote-Ampel-Ignoranten vom netten Polizisten nur ermahnt werden.

/edit
Im Grunde ist es auch egal, was Du drüber denkst - Wenn kompetente Menschen sagen, daß es sich hier um einen "unschönen, aber gerechtfertigten DQ" handelt, ist nämlich alles relevante gesagt, und ich hoffe solche Vorfälle werden intern diskutiert, damit die Regeln ggf. angepasst werden können.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
28.10.2013 17:19 Forum: Artikeldiskussionen


Michael, dazu muss man aber fairerweise die Umstände anführen, unter denen aus der Top8 gedropped wurde, für die der Spieler einfach nichts konnte.
Du versuchst wieder von diesem speziellen Fall auf allgemeinere Sachen zu abstrahieren. Das braucht an dieser Stelle aber keiner, weil solche Ausnahmesituationen einfach nicht oft genug vorkommen.

Unterm Strich haben wir hier einen DoppelDQ mit noch abzuwartenden Konsequenzen, weil hier ein Spieler versucht hat etwas zu bekommen, was ihm eigentlich zustünde, er aus nicht durch ihn verantwortbaren Gründen (Zeit; mangelnde Adaptationsfähigkeit in der Preisvergabe) aber nicht bekommen konnte.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
28.10.2013 16:16 Forum: Artikeldiskussionen


Michael spricht da einen wichtigen Punkt an, die Rechtssicherheit.

Als ich noch aktiv war (bis so 2007), konnte man mehr oder weniger machen was man wollte, und genau das wurde auch gemacht. Meinem Gerechtigkeitssinn war das sehr zuträglich - das hat aber dazu geführt, daß man als Judge ständig mit "Aber Peter Lustig in Salzgitter hat das anders geregelt." konfrontiert wurde.
Daher hat die DCI irgendwann beschlossen, ihre Judges mehr zu schulen und auf Linie zu bringen. In der Konsequenz hatte man als Spieler eben mehr Sicherheit, und die Judges deutlich weniger Spiel_raum.



So ein Fall wie jetzt in HH ist ein Beiprodukt dieser an sich positiven Entwicklung. Kollateralschäden halt.

Und wie gesagt, eine Regel, die nur eine einzige Strafe vorsieht für Vergehen X, muss Vergehen X sehr genau definieren.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
27.10.2013 20:49 Forum: Artikeldiskussionen


Ich glaube, niemand bezweifelt hier, daß die anwesenden Schiris sich textbuchgetreu verhalten haben.

Darum gehts auch gar nicht. Grundsätzlich gehts darum:

1. Wird die Regel diesem Fall gerecht?
2. Ist die Entscheidung gerecht und der Tat angemessen in diesem konkreten Fall?
3. Wenn eine Regel eindimensional nur eine Strafe vorsieht für den Übertritt, aber nicht alle Einzelfälle abdecken kann, ist es dann eine gute Regel?
3. MUSSTEN die Jugdes tätig werden?


Zu Punkt 3: Ich bin klar der Meinung, daß man als J. hier einfach auch weghören hätte können im Sinne der Ausnahmesituation, die hier sicherlich vorliegt, und niemand auf dieser Welt ausser Pischner und mufl0n hätten da was gegen gehabt.
Aber in Wahrheit kann man absolut nichts dagegen sagen, daß die Schiris sich genauso verhalten haben, wie es die DCI von ihnen verlangt. Die richtige Antwort ist also "Klar, haben die alles richtig gemacht, aber es fühlt sich richtig beschissen an." 20 Minuten Diskussion zeigen wohl deutlich, daß sich die Zebras auch nicht so sicher waren, was da eigentlich los ist.

Zum anderen muss ich für mich dann auch fairerweise feststellen, wenn zwei Spieler trotz zweier Ansagen durch befugtes Personal irgendwas machen, was sie nicht dürfen, dann muss das dann auch leider entsprechend gewürdigt werden. Ist ja nicht so, daß man nicht versucht hätte, die beiden davon abzuhalten. Auch wenn wohl jedem klar ist, daß sie offensichtlich nicht wussten, daß sie im Begriff waren, Regeln zu brechen.


@Pommes: Früher gabs den Passus, daß bei allen Entscheidungen der HJ das letzte Wort hat, und nach Gusto down- und upgraden kann. Gesetzt den Fall, daß das immer noch so ist, ist das mit der Eindeutigkeit der Strafe wohl nicht so eindeutig, wie Du das beschreibst.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
27.10.2013 13:34 Forum: Artikeldiskussionen


Zitat:
Original von germanEscalator
Zitat:
Original von MBKG
Da hat Pommi sich dazwischen gemogelt ^^

Aber jetzt mal die ehrliche Frage an Dich:

Kann das im Interesse eines reibungslosen Ablaufs sein, wenn es sich so verhält, wie du hier beschreibst? Da fasst sich doch jeder Mensch an den Kopf bei so einem Blödsinn.



Unterm Strich ist die einzige vernünftige Lösung für solche Vorfälle in erster Linie kein kompletter Idiot zu sein.


Das ist die erste vernünftige Aussage, die ich in diesem Zusammenhang von Dir lese.

Das gilt im übrigen für alle Beteiligten: Spieler, Schiris, Turnierveranstalter.
Thema: Wie ich fast nach Valencia fuhr – PTQ-Bericht, Platz 2
TimR

Antworten: 169
Hits: 30.982
27.10.2013 12:29 Forum: Artikeldiskussionen


Es geht nicht um den Schutz der allgemeinen Integrität von DCI Regeln und Turnierabläufen, es geht nicht um Prinzipien, und nicht um Präzedenzfälle, auch nicht um "Was wäre wenn"-Spinnereien.

Es geht um genau diesen konkreten Fall.

Ein Top8 Competitor muss aus Zeitgründen, die er selbst nicht zu verantworten hat, droppen, macht aber mit seinem Ersatzmann aus, daß er seine Spielmatte bekommt als Trostpflaster.

Genau darum geht es hier.

Und natürlich ist der Wert der Matte relevant.

Glaubst Du, daß es sich bei dem DoppelDQ um eine gerechtfertigte und angemessene Würdigung des hier geschilderten Vorfalles handelt?

/edit:
Naja, das ganze wurde hier schon durchdiskutiert. Müssen wir hier nicht noch mal machen.
Ich denke, es gibt die "Fingerspitzengefühl"-Fraktion und die "Die Schiris hatten keine andere Wahl"-Fraktion. Kann man wohl beides so sehen. Meinen Standpunkt habe ich klargemacht, und ich als Schiri hätte einfach weggehört. Ungewöhnliche Umstände erfordern ungewöhnliche Massnahmen.

Bleibt fairerweise festzuhalten, daß lt. Aussagen von Augenzeugen die beiden sich wohl wirklich unfassbar dumm verhalten haben. Wenn man den konkreten Fall - wie von mir gefordert - singulär behandeln will, darf man diesen Umstand wohl nicht ausser Acht lassen.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 535 Treffern Seiten (27): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Impressum | Datenschutz